Besuchsbedingungen und Organisatorisches


Wichtige Änderung seit März 2019: Mindestalter 10 Jahre!

Besucherbedingungen zum Download

Besuchsbedingungen und Organisatorische Angaben für Ihren Besuch auf dem Monte Kali

Die Rückstandshalde befindet sich im Eigentum der K+S KALI GmbH und steht unter Bergaufsicht.

Die Führungen auf dem Monte Kali werden in Verantwortung der K+S KALI GmbH durchgeführt.

Die Organisation der Führungen auf dem Monte Kali erfolgt im Auftrag der K+S KALI GmbH über den Förderkreis Werra-Kalibergbau-Museum e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Heringen (Werra).

Für jegliche Schäden am Eigentum der Besucher übernimmt die K+S KALI GmbH keine Haftung.

Das Betreten der Rückstandshalde erfolgt auf eigene Gefahr.

Den Anweisungen der Begleitperson bzw. des Aufsichtspersonal der Rückstandshalde ist jederzeit Folge zu leisten.

Den Besuchern ist ein Entfernen von der Besuchergruppe strengstens untersagt.

Es ist ein ausreichender Sicherheitsabstand zu allen Fahrzeugen, Maschinen, Förderbändern und elektrischen Anlagen zu halten. Zur Haldenkante ist ein Sicherheitsabstand von mindestens 3 m zu halten.

Auf der Halde (in ca. 520 m ü. NN Höhe) herrschen besondere klimatische Bedingungen. Der Besucher ist auf der Halde anderen Temperaturen als am Haldenfuß und unter Umständen hohen Windgeschwindigkeiten ausgesetzt. Wir empfehlen, stets Getränke mitzunehmen und Sonnenschutz, Sonnenbrille sowie angemessene Kleidung zu tragen.

Der Auf- und Abstieg ist mit einer gewissen körperlichen Anstrengung verbunden und erfordert Trittsicherheit. Außerdem kann der steile Aufstieg zu besonderen Belastungen von Herz und Kreislauf führen. Die Besucher sind gehalten, ihre körperliche Verfassung dahingehend/entsprechend verantwortungsbewusst einzuschätzen.

Des Weiteren muss die erforderliche Persönliche-Schutz-Ausrüstung (PSA) jederzeit wie vorgegeben getragen werden. Auf dem Betriebsgelände besteht für Besucher die Verpflichtung Schutzwesten, -brillen und -helme zu tragen. Die Schutzausrüstung wird von der K+S KALI GmbH gestellt.

Es ist aus Sicherheitsgründen festes Schuhwerk zu tragen. Dieses wird nicht von der K+S KALI GmbH gestellt.

Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung stehen, ist die Besichtigung untersagt.

Das Mindestalter für die Haldenbesichtigung beträgt 10 Jahre.

Eltern haften für das Verhalten ihrer Kinder.

Fotografieren und Filmen ist während der Haldenführung nur im Bereich der Besucherpunkte auf dem Haldenplateau erlaubt bzw. in Rücksprache mit der Begleitperson (Haldenführer) oder dem Aufsichtspersonal der Rückstandshalde.

Organisatorische Angaben

Treffpunkt:

Treffpunkt für die Haldenführungen ist ausschließlich der Hexentanzplatz außerhalb der Haldenumzäunung. Das Betreten oder Befahren des Haldengeländes ohne Begleitung durch eine autorisierte Begleitperson (Haldenführer) bzw. einer Aufsichtsperson der Rückstandshalde ist untersagt.

Witterungsbedingte Absagen

Außer bei Gewitter finden die Führungen bei jedem Wetter statt. Aus Sicherheitsgründen hat ein aufziehendes Gewitter den unmittelbaren Abbruch der Haldenführung zur Folge. Im Falle von stärkeren Niederschlägen und oder sehr starken Windverhältnissen entscheidet der diensthabende Haldenführer mit der diensthabenden Aufsicht der Rückstandshalde vor Ort über eine witterungsbedingte Absage. In diesem Fall wird der Besuch nicht in Rechnung gestellt. Bereits bezahlte Eintrittskarten werden erstattet.

Absage von Haldenführungen

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Ihnen bei nicht erfolgter Absage einer gebuchten Haldenführung Kosten entstehen, weil wir für die Durchführung des Besuchs einen Haldenführer bestellt und im Vorfeld entsprechende, mit organisatorischem Aufwand verbundene Absprachen getätigt haben.

Gruppen

Die Absage einer gebuchten Haldenbegehung ist für Gruppen bis einen Tag vor dem Besuchstermin möglich. Bei rechtzeitiger Absage fallen keine Kosten an und bereits bezahlte Eintrittskarten werden im Werra-Kalibergbau-Museum erstattet.

Bleibt eine Gruppe einer gebuchten Haldenführung ohne Absage im Werra-Kalibergbau-Museum fern, wird der Eintrittspreis entsprechend der Anmeldung zzgl. einer Bearbeitungs- und Aufwandspauschale in Höhe von 15,00 € fällig und es erfolgt eine Rechnungsstellung an den Anmelder der Gruppenführung.

Einzelbesucher

Für Einzelbesucher ist ein Rücktritt von einer gebuchten Haldenführung bis 90 Minuten vor Beginn der Führung telefonisch im Werra-Kalibergbau-Museum möglich. Bleiben Sie als Einzelbesucher der von Ihnen gebuchten Haldenführung ohne Absage fern, wird der Eintrittspreis entsprechend der jeweils angemeldeten Personenzahl zzgl. einer Bearbeitungs- und Aufwandspauschale in Höhe von 7,50 € fällig und es erfolgt eine Rechnungsstellung.

Regelung für Verspätungen

Gruppen

Trifft eine Gruppe mit mehr als 30 Minuten Verspätung am Treffpunkt Hexentanzplatz ein, verfällt der Anspruch auf eine geführte Besteigung des Monte Kali.

Einzelbesucher

Führungen für Einzelbesucher beginnen pünktlich um 15:00 Uhr. Bei Personen, die mit gültiger Eintrittskarte erst nach 15:00 Uhr am Hexentanzplatz eintreffen, verfällt der Anspruch auf eine geführte Besteigung des Monte Kali.

Datenschutzhinweise

Wenn Sie uns per Buchungsanfrage, persönlich oder telefonisch Ihre Kontaktdaten, Terminwünsche und weitere Daten übermitteln, werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir rechtzeitig vor der Führung auf den Monte Kali an die bei der K+S KALI GmbH für die Führungen zuständigen Personen weiter. Das dient der Zutrittskontrolle zum Werksgelände.

Die Verarbeitung der in das Formular eingegebenen oder an uns auf anderem Weg übermittelten Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail oder mündlich an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Die Weitergabe an die K+S KALI GmbH geschieht wegen des berechtigten Interesses der Kontrolle des Zutritts auf das Werksgelände.

Die von Ihnen im Formular eingegebenen oder an uns auf anderem Weg übermittelten Daten speichern wir bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem die Führung stattgefunden hat. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.kalimuseum.de/datenschutzerklaerung.html

Verantwortlich für den Datenschutz ist die Datenschutzbeauftragte der Stadt Heringen (Werra):
Madeleine Reuffurth, Telefon: ++49 (0)6621-9680093; madeleine.reuffurth@sicherheitstechnik-stolz.de