Das Museum.


Das Museum erlaubt mit vielen originalen Maschinen, Geräten, Modellen, Fotos, Filmen und Computeranimationen eine Zeitreise durch über 100 Jahre Kalibergbau im Werratal. Es stellt die Geologie der Lagerstätte, die Arbeit der Bergleute unter Tage und die Kaliverarbeitung über Tage von den Anfängen bis heute und die Veränderung der Region durch die Kaliindustrie dar. mehr


Das Kalirevier.


Seit über 100 Jahren prägt der Kalibergbau das mittlere Werratal. Eine reich bebilderte Zeitleiste stellt wichtige Daten und Ereignisse aus der Geschichte des Reviers vor. mehr

Der Monte Kali.


Der Monte Kali ist ein ganz besonderer Berg. Er ist aus ca.236 Millionen Tonnen Salz künstlich aufgeschüttet und bis über 200 Meter hoch. Tag für Tag wächst er um etwa 24.000 Tonnen weiter an. Das Haldenplateau hat eine Fläche von 23 Hektar. mehr


Erlebnis Bergwerk Merkers.


mehr

Führungen auf den Monte Kali

Führungen sind noch bis zum 31.10. zu folgenden Zeiten wieder möglich:

Einzelbesucher:
Sonntags 15:00 Uhr

Besuchergruppen ab 10 Pers.:
Samstags 10:00 Uhr, 12:30 Uhr u. 15:00 Uhr. Sonntags 10:00 Uhr u.12:30 Uhr

Eine Vorabanmeldung im Werra Kalibergbau Museum ist unbedingt erforderlich aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl pro Führung.

Hinweis: Da das Museum samstags nicht geöffnet ist, können Anmeldungen für sonntags nur bis zum Freitag angenommen werden

Tel: 06624-919413 oder E-Mail: info@kalimuseum.de

Ab 16.09.2021 gilt die 3-G-Regelung für das Werra Kalibergbau Museum

Beim Besuch im Werra Kalibergbau Museum muss ab 16.09. wieder der Nachweis bezüglich "Geimpft", "Genesen", "Getestet" erbracht werden.

 Mehr zu den Coronaregelungen unter: www.hef-rof.de

 mehr...